2.CoM Golf-Radreise Österreich

Wieder ist es unserem Vorstandsmitglied, Hans Bauer, gelungen, den Luxusbus der Fa. Ledermaier für die Promotionfahrt des CoM von Schwaz nach Donnerskirchen zum Charity – Golfturnier unseres langjährigen Sponsors, dem Weinquartett, zu erhalten.

Hintergrund war der Besuch unserer Golfpartner, die unsere interessierten golfspielende Mitgiieder kostenlos spielen lassen, damit auch sie ihren Platz und die anwesenden Sportler in der lokalen Presse präsentieren konnten.
Aber auch Radfahrern war im Angebot, dass leider nur von unserer Präsidentin Gitti Köck, genutzt wurde.
Organisiert und vorbereitet wurde die ganze Reise von unserer Gitti und Hans.

1. Station Golfclub Ruhpolding, Bayern:

Treffpunkt war bei der Fa. Ledermaier in Schwaz, wo noch die letzten Getränke von Red Bull und der BrauAG in den Bus verstaut wurden. Auch ein paar Flaschen Wein waren dabei, die hoffentlich leer in Donnerskirchen ankommen sollten, den dass hieße Eulen nach Athen tragen, oder Wein vom Weinquartett zurück nach Donnerskirchen zu transportieren.

Gitti, ließ es nicht nehmen, und nahm die 1. Etappe gleich unters Rad. Schade, dass sie niemand begleitete, den das Wetter war anfangs gut, dann aber würde es kurz ziemlich nass, aber Gitti war das relativ egal und trotzdem mit vollem Einsatz dabei.

In Ruhpolding wurden wir schon von einer Mannschaft freundlich empfangen um uns Sportler zu zeigen wo der Bartl den Most holt. Der Platz war in hervorragendem Zustand und ließ keine Wünsche offen. Das Team des CoM präsentierte sich auch in der gleichen Verfassung und ließ der Heimmannschaft keine Chance. Der CoM hat auf dieser Reise seinen ersten Sieg eingespielt.

Nach kurzem gutem Essen im Clubhaus mussten wir uns rasch verabschieden, da uns die Reise nach Attersee zum Golfclub Attersee bevorstand auf dem am nächsten Tag gespielt werden sollte.

2. Station Golfclub Attersee, OÖ:

Unter der Führung von Andreas Hagara entstand oberhalb des Attersees ein Juwel. Dieses Juwel ist nun auch Partner des CoM, und wir wurden Andreas mit seiner reizenden Gattin herzlich aufgenommen. Auch hier wurden wir eingeladen gegen ein Team zu spielen und wieder konnten wir erfolgreich abschließen.

Der Platz war trickreich und erforderte von allen großes Können. Nach 9 Löchern wartete eine appetitlich hergerichtete Halfwayjause auf die Spieler, die gerne angenommen wurde, um den weiten Weg zurück zum Clubhaus zu überstehen.

Viel zu schnell ging der Aufenthalt am Golfclub Attersee zu Ende, denn weit war der Weg nach Poysdorf zur nächsten Station, wo bereits Weinverkostungen vorbereitet wurden.

3. Station GC Veltlinderland Poysdorf, NÖ:

5 Stunden Busfahrt lagen vor uns. Aber das war eben die angenehme Seite dieser Reise. Unser ausgezeichneter Fahrer Benni, steuerte den Luxusbus sicher über Autobahnen und Bundesstrassen ins Veltlinerland. Man konnte Essen, Trinken Schlafen oder auch 5 Stunden dem Busfahrer alles möglich erzählen.

Angekommen mussten schon die ersten zwei Weinverkostungen absolviert werden, bevor es in die Kellergasse zum Abschluss kam.
Müde, aber angenehm müde, schlief man dem nächsten Tag entgegen.

Gitti startete ihre 2. Etappe von Poysdorf nach Donnerskirchen, ca. 150 km Landstrasse und wurde mit Applaus verabschiedet. Eine tolle Herausforderung, die sie spielend bewältigte und schon vor dem Bus in Donnerskirchen eintraf.

Die Golfer starteten zu ihrer vorletzte Runde auf der Reise. Der Platz musste der Trockenheit Tribut zollen, aber man ließ sich nicht aus dem Konzept bringen. Gestärkt bei der Halfwayjause mit einheimischen Produkten und natürlich mit einem Glas Veltliner, wurden die restlichen Löcher gespielt. Wobei das Loch 18 sich als sehr spektakulär darstellte.

Auf der Terrasse im Clubhotel wurde noch rasch etwas getrunken, den Zeit, hatten wir auf dieser Rundreise ins Burgenland fast keine.
In Burbach wartete schon……