3.CoM Golf-Radreise Österreich:

Heuer schon zum 3.mal machten wir uns auf den Weg von Tirol, (dieses mal über die “Südroute“ – Kärnten, Steiermark) ins Burgenland, um unsere Freunde das Donnerskirchner Weinquartett, bei ihrem Turnier zu unterstützen.
Wie auch schon in den letzten zwei Jahren, konnten wir auf die wohl bequemste Anreise, den Luxusbus von Ledermair, zurück greifen.
Bestens ausgestattet mit Getränken der Brauunion, ein Dankeschön an dieser Stelle an Mathias Gurschler, mussten wir uns um den Flüssigkeitshaushalt keine Sorgen machen.

Für den ersten Tourstop wählten wir unseren Partnerclub im Gailtal, den GC Nassfeld.
Während die Golfer in ihre erste Golfrunde starteten, schwang sich Gitti, unsere Präsidentin, auf ihren Drahtesel und kämpfte sich gegen heftigen Gegenwind von Waidegg an den Ossiachersee/Treffen bis zum ersten Quartier durch. Beim Abendessen staunte unsere redegewandte Fußballlegende Roland Hattenberger nicht schlecht über die Schlagfertigkeit der Kärntner Bedienung und war teilweise ganz kurzfristig sogar sprachlos.

Für die nächste Radetappe (Ossiachersee/Treffen-Feldkirchen-Flattnitz nach Kreischberg/Murau ca 87 km) holte sich Gitti Verstärkung aus dem heimischen Snowboardlager. Die zwei Kärntner Locals, Ina Meschik, Olympia 4. von Sotchi und Johny Stefaner begleiteten sie bis Feldkirchen. Den Rest der Etappe musste sie alleine weiter schwitzen.
Der andere Teil der CoM Truppe hatte in der Zwischenzeit, nach einem gemütlichen Frühstück und der landschaftlich schönen Anreise über die Turracher Höhe, erholt den GC Murau-Kreischberg erreicht.
Karl Fussi, der GF, erwartete uns auch schon zu einem kleinen Freundschaftsturnier.
Wie es der Zufall so wollte, trafen wir auf Heinz Kuttin, den ehemaligen Weltklasse Skispringer und aktuellen Cheftrainer der heimischen Sprungmannschaft. Er hatte ebenfalls für eine Runde Golf einen Stop am Fuße des Kreischberges eingelegt.
Bei einer Bierverkostung im Murauer Brauhaus wurde wieder viel gelacht und natürlich auch regionale Schmankerln verspeist.

Das dicht gedrängte Programm für Freitag erforderte ein schnelles kurzes Frühstück, immerhin hatten wir schon für 10.30 die nächste Abschlagzeit im GC Himberg vereinbart.
Zu Angelika, Steffi, Hans, Hatti, Otto, Gitti und unseren lieben Gast Petra aus Ellmau, gesellten sich dann noch Joe mit Rita und Martina mit Georg dazu.
Für Gitti, die dieses Mal ausnahmsweise auch den Golfschläger, auf Einladung des GC Himbergs schwang, war aber schon nach 9 Loch wieder Schluss. Sie nutzte das perfekte Radelwetter und nahm auch noch die letzten Kilometer nach Donnerskirchen in Angriff.
Hungrig aber zufrieden von einem feinen Golftag, kam dann die Golfrunde noch rechtzeitig vor dem nächsten Programmpunkt, dem „Picknick im Himmelreich“ in Donnerskirchen an.
Petra haderte fast damit, dass sie dieses Mal „zu viel“ Zeit hatte um ins Hotel einzuchecken, sich zu kultivieren und vielleicht auch noch zwei mal durchzuatmen, aber…….
Weiter geht’s hier…..

An dieser Stelle soll auch noch erwähnt werden, dass es wirklich schade ist, dass diese einmalige Gelegenheit mit Gleichgesinnten drei kurzweilige Tage quer durch Österreich zu verbringen, kaum von unseren Mitgliedern genutzt wird. Es stellt sich leider die Frage ob wir diese Reise in dieser Form nächstes Jahr noch anbieten können.